Rufen Sie uns an: +49 421 4899090
oder schreiben Sie uns.

Messtechnik für Kompletträder

TUG

Die Gleichförmigkeitsmessung in Produktionslinien ist ein schwieriges Thema hinsichtlich Kompaktheit, Robustheit, Taktzeit und Zuverlässigkeit. inmess ist ein führender Anbieter im Bereich Reifengleichförmigkeitsmessungen.

Shape

Produktvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reifengleichförmigkeits-Messmaschine (TUG)

Die Reifengleichförmigkeits-Messmaschine dient zur Messung der Reifengleichförmigkeit für komplette KFZ-Räder und ermittelt die radialen und lateralen Kraftschwankungen des abrollenden Rades, optional dessen Winkel- und Konus-Effekt, den Rund- und Planlauf, sowie kundenspezifische Berechnungen wie z.B. TUZ.

  • Das zu messende Rad wird eingefördert und von der Zentriereinheit zentriert. Hierbei wird davon ausgegangen, dass die Kompletträder mit einer Genauigkeit von ±30 mm quer zur Förderrichtung von der Fördertechnik zur Verfügung gestellt werden. Kann dies nicht gewährleistet werden, so wirkt sich dies u.a. nachteilig auf die Taktzeit aus.
  • Über die Zentrierung wird der Außendurchmesser des Rades gemessen.
  • Der gemessene Durchmesser wird mit dem Prüfplan verglichen. Bei Abweichung geht die Anlage in Störung.
  • Nach der Zentrierung wird die Hauptwelle mit der Aufnahme nach oben gefahren. Das Rad wird zentriert und plangespannt.
  • Das Lastrad wird mittels einer Kugelrollspindel gegen den Reifen gepresst, entsprechend einer vorgegebenen Soll-Anpresskraft.
  • Die Kräfte werden von den Messdosen, in denen das Lastrad eingebaut ist, aufgenommen und zur Maschinensteuerung übertragen.
  • Für den Ablauf ist es notwendig, dass der Maschine mittels Barcode-Leser (optional) oder Bändersteuerung der Radtyp übermittelt wird. Der Radtyp bzw. die Radnummer kann auch über das vorhandene Touch Panel eingegeben werden. Diese Informationen sind notwendig, um die Sensoren für den Rundlauf– und Planlaufmessung positionieren zu können.
  • Die aufgenommenen Messwerte werden visualisiert, klassifiziert und an die Anlagen-steuerung übertragen. Basierend auf den Ergebnissen und den im Prüfplan hinterlegten Toleranzen wird eine IO/NIO-Entscheidung übermittelt.
  • 2006/42/EG- EG-Maschinenrichtlinie
  • WDK-Richtlinie 109-2-Messung der Gleichförmigkeit von Luftreifen Radial- und Lateralkraftschwankung
  • WDK-Richtlinie 109-3-Messung der Gleichförmigkeit von Luftreifen Prüfbedingungen für PKW-Reifen
  • WDK-Richtlinie 109-8-Messung der Gleichförmigkeit von Luftreifen Prüfparameter und Gütewerte für PKW-Radreifen
  • WDK-Richtlinie 109-9- Messung der Gleichförmigkeit von Luftreifen- Prüfparameter und Gütewerte für Motorradreifen
  • SAE International J332 – Testing Machines for Measuring the Uniformity of Passenger Car and Light Truck Tires
  • ISO 13326 Test methods for measuring tyre uniformity
  • WO 2004-010095 – inmess Patent Verfahren zur Luftdruckkontrolle von luftbereiften Fahrzeugrädern.
  • DE 10 2020 000 157.2 Inmess Patent- Anmeldung ”Reifengleichförmigkeitsmessungen-Kompensation Lastrad und Komplettradaufnahme/Reifenaufnahme”.

Sie sind in guten Händen!

wir finden für jede Anforderung eine Lösung