Weitere Produktbilder-/Videos:

Wulstkraft-Messmaschine BCM

Eine Wulstkraftkennlinien-Prüfmaschine dient dazu, die Wulstkompressionskraft eines Reifens zu ermitteln.

Die Montierbarkeit und der Sitz auf der Fahrzeugfelge ist eine wichtige Komponente des Reifens. Der Steifigkeitsverlauf im Wulstbereich muss sehr oft angepasst werden, um bestimmte Eigenschaften des Reifens zu optimieren.

Der Wulst muss ohne Beschädigung über das Felgenhorn gezogen werden können, bei Druckbeaufschlagung sicher über den Hump springen und danach gleichmäßig am Umfang des Felgenhorns anliegen. Die Höhe der Flächenpressung und die Wulstkontur beeinflussen diese Eigenschaften.

Aufbau der Maschine

  • Die Maschine besteht aus dem Gehäuse, dem BCM-Kopf und einer Verstell-Einheit. Ein Servomotor verfährt über einen Kugelgewindetrieb die Messbacken mit den Felgensegmenten. Dabei wird durch einen Absolutwert-Encoder die Durchmesser-änderung ermittelt.
  • Der BCM-Kopf mit 8 Mess-backen befindet sich auf dem Maschinen-gehäuse. Die Signale der Messbacken werden verstärkt und zur Bestimmung der Wulstkraft verwendet.

Angewandte Normen

  • 2006/42/EG Maschinenrichtlinie.
  • WDK-Richtlinie 116 Personenkraftwagen – Messung der Wulstkennung.
  • ETRTO Standards Manual.
  • DIN 78001 Prüfringe zum Justieren von Felgenumfangslehren (Test rings for adjusting rim circumference gauges).
  • Kundenspezifische Anforderungen

Presse

TyreAsia, Jun 17, 2019: Determination of bead contact force for safe, reliable mounting of tyres

Referenzen

Kunde

Ort

Brigestone

Italien

Brigestone

Polen

Brigestone

France

Pirelli

England

Conti

Deutschland

VW

Mexiko

Pirelli

Deutschland

Bridgestone

Südafrika

Kumho

China

Pirelli

Brasilien

Pirelli

Rumänien

Pirelli

China

Bridgestone

Ungarn

Pirelli

USA

Kumho

Korea

JK-Tyre

Indien

Nexen Tire

Korea

Nexen Tire

China

Nexen Tire

Tschechien 

Brigestone

Russland