Weitere Produktbilder-/Videos:

Run-Out-Tester (Rädermessmaschine)

Mit dieser Messmaschine werden Stahl- oder Aluminiumfelgen im Produktionsbetrieb mit höchster Präzision geometrisch vermessen und klassifiziert, sowie der Matchpunkt ermittelt. Es werden die Rund- und Planlaufabweichungen und die nach Prüfplan geforderten Messgrößen bestimmt. Die Maschine wird in die Produktionslinie integriert und für die 100% - Überwachung in der Produktion eingesetzt.

Aufbau der Maschine

Der mechanische Gesamtaufbau erfolgt analog zu den herkömmlichen Rädermessmaschinen mit Messrollen als Messwertaufnehmer. Im Unterschied zu diesen Maschinen werden als Messwertaufnehmer jedoch Lasertriangulations-sensoren verwendet, welche über die Projektion einer Laserlinie das Profil der Felge aufnehmen können.In der Messmaschine werden zwei Lasersensoren eingesetzt, um die Messgrößen auf beiden Seiten der Felge aufnehmen zu können, s. Abb bzw. 3D Animation. Diese werden mit insgesamt 3 Linearachsen zu den jeweiligen Messpositionen gebracht. Die Messpositionen sind in einem Prüfplan hinterlegt.

Messgrößen

Folgende Messgrößen werden erfasst, siehe LINK zur Abb (Measured Values):

  • Rund-/Planlauf Felge Messkugel (1)

Über eine virtuelle Messkugel die tangential an Felgenhorn und Felgenschulter angelegt wird, wird die X- und Y-Position des Kugelmittelpunkts über entsprechende Sensorik ermittelt. Bedingt durch das Messprinzip mittels Messkugel sind die Messungen von Rund- und Planlauf immer korreliert, da eine Positionsänderung der Rolle in horizontaler Richtung immer auch eine Positionsänderung der Rolle in der vertikalen Richtung bewirkt.

  •  Unabhängiger Rund-/Planlauf (2a, 2b)

Der Rund- und Planlauf an festdefinierten Punkten auf dem Profil gemäß der Norm (DIN 7818/DIN 70020) gemessen. Dadurch wird die Korrelation der Messungen von Rund- und Planlauf aufgehoben. In der Position 2a wird der Rundlauf in radialer Richtung (Y) und in der Position 2b der Planlauf in lateraler Richtung (X) gemessen.

  • Harmonische Analyse von Rund- und Planlauf

In der Auswertungssoftware wird eine harmonische Analyse durchgeführt, aus der die Amplituden der ersten 10 Harmonischen bestimmt werden.

  • Umfang der Felge (1)

Diese Messinformation wird aus der Position der Messkugel (1) zusammen mit den entsprechenden Encoder-Werten der Drehung bestimmt. Die Berech-nungsvorschrift bezieht sich dabei auf einschlägige Normen/Richtlinien (DIN 7839).

  • Einpresstiefe (2b)

Die Einpresstiefe wird aus der Messung beider Felgenseiten an den Messpositionen 2b bestimmt.

  • Maulweite (2b)

Die Bestimmung der Maulweite erfolgt ebenfalls über die Messpositionen 2b der Messung auf beiden Seiten der Felge.

  • Horn-/Hump-Position, zweidimensional (3a, 4)

Es wird die Horn- und Hump-Position zweidimensional erfasst, d.h. in radialer und lateraler Richtung. Hieraus wird die Humphöhe bezogen auf die Mittelachse der Felge berechnet.

  • Hornhöhe (2a, 5, 3a/b)

Aus der Hornposition sowie dem Winkel der Felgenschulter wird die Hornhöhe gemäß DIN 7817/7818 bestimmt.

  • Neigungswinkel Felgenschulter (5)

Der Winkel der Felge zwischen Horn und Hump kann bestimmt werden.

  • Ventilposition (6)
  • Bestimmung der Winkelposition des Ventils bzw. des Ventillochs.
  • Bestimmung des Matchpunktes

Unterschiedliche Berechnungsvorschriften sind verfügbar (z.B. Summenvektor der 1. Harmonischen der Rundläufe).

    Angewandte Normen

    • DIN 5401 - Wälzlager - Kugeln für Wälzlager und allgemeinen Industriebedarf
    • DIN 7817-1 – KFZ-Felgen mit Hornform J, JK und K
    • DIN 7817-2 – KFZ-Felgen mit Hornform J, JK und K – Hump-Ausführung
    • DIN 7817-3 – KFZ-Felgen – Hump-Sonder-Ausführung
    • DIN 7818 – KFZ-Tiefbettfelgen – Hornformen C, D, E und F
    • DIN 7838-1 – Felgenmessbänder für Felgen mit beidseitig festen Schrägschultern
    • DIN 7838-2 – Felgenmessbänder für Felgen in Hump-Ausführung
    • DIN 7839 – Felgenumfangslehren – Kugellehren und Scheibenlehren
    • DIN 7831 – Felgenprofillehren für Tiefbettfelgen nach DIN 7817-1 + DIN 7818
    • DIN 70020-5 – Kraftfahrzeugbau – Reifen und Räder, Begriffe und Messbedingungen
    •  ETRTO – European Tyre and Rim Technical Organisation – Standards Manual – Chapter R

      Referenzen

      Kunde

      Ort

      Michels

      Germany

      AMW

      India

      Dürr

      St. Petersburg

      Schedl

      China

      Schedl

      Germany

      Hendriks

      Germany